TV 1845 Böblingen - Logo
Turnverein Böblingen
Ein Verein für die ganze Familie
Sie sind hier: HOME » Verein

Neuigkeiten beim TV 1845 Böblingen

Bezirksmeisterschaften 2014 Turnen

Montag, 24. Februar 2014, 10:20 Uhr - Alter: 4 Jahr(e)
Autor: Susanne Straubel
Turnerinnen des TV Böblingen

von link: Laura, Angelina S., Kathrin, Angelina C., Malvina und Briyid

Drei von sechs Turnerinnen qualifizieren sich für das Gaufinale.

Bei den Bezirksmeisterschaften in Rutesheim am 22. Februar konnten sich 3 Turnerinnen für das Gaufinale am 5. April in Weissach qualifizieren.

Bild von links:

Laura Friedrich (offene Klasse), die Routinierste von allen, stach mit einer souverän vorgetragen Übung am Boden hervor. Sie war aber auch am Reck und Sprung ohne Patzer unterwegs und wurde deshalb mit einem 3. Platz belohnt.

Den 8. Platz, auch in der offenen Klasse, erziehlte Angelina Schwindt, unser Sprungtalent. Auch sie erturnte an Boden, Reck und Sprung gleichmäßig gute Ergebnisse und hat sich, wie Laura, zum Gaufinale qualifiziert.

Erste Wettkampferfahrung sammelte Kathrin Weber (offene Klasse), die erst seit 3 Monaten turnt! Sie hat sich in dieser kurzen Zeit einzelne Elemente aneignen und Übungen auswendig lernen müssen. Warum der Schwebebalken auch "Zitterbalken" genannt wird, weiß sie nun auch und landete auf dem 28. Rang.

Angelina Ciura (D-Jugend) dagegen, ist mit ihren 11 Jahren schon ein alter Hase im Bereich Wettkampferfahrung. Wie immer zog die kleine, quirlige Turnerin ihren Wettkampf mit einer Leichtigkeit, aber auch Bangen durch, so dass sie auf dem 3. Platz landete und sich den Zutritt fürs Gaufinale sicherte.

Den ersten Turnwettkampf machte auch Malvina Bernhardt (C-Jugend). Nach einer gut vorgetragenen Bodenübung musste sie feststellen, dass beim Balkenturnen plötzlich die Knie anfingen zu zittern und die sonst gut geturnte Balkenübung ein Kampf gegen die Nerven war. Sie erziehlte den 42. Platz.

Ähnliche Erfahrungen machte Briyid Fischer (C-Jugend) auch am Balken. Doch unsere Spezialistin in Sachen Körperspannung konnte am Boden mit einer guten Übung auftrumpfen und wurde am Ende mit dem 30. Rang belohnt.