TV 1845 Böblingen - Logo
Turnverein Böblingen
Ein Verein für die ganze Familie
Sie sind hier: HOME » Verein

Die Geschichte des TV 1845 Böblingen

Ein kurzer Abriss über einen Zeitraum von über 170 Jahren

altes Logo TV Böblingen
Logo des Vereins bis Juli 2010

Der Turnverein Böblingen e.V. ist, wie schon aus der Jahreszahl 1845 ersichtlich, der älteste sporttreibende Verein im Kreis Böblingen und schreibt aktiv Geschichte.

Seine große Zeit, gezeichnet von großen sportlichen Siegen und Erfolgen, sowie gesellschaftlichem und kulturellem Gleichklang, hatte der Verein mit ca. 400 Mitgliedern von dem Jahr der Gründung bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914. 38 aktive Turner sind im Felde geblieben, denen zur Ehre und zum Gedenken auf dem früheren vereinseigenen Sportplatz des TV 1845 "Galgenberg" ein Gedenkstein mit ihren Namen gesetzt wurde. Mit zum Teil neuen Männern in der Vereinsführung wurden neue Aufgaben und Ziele gesetzt. Neben einer guten und großen wettkampfstarken Männer- und Frauenriege entstanden Fecht-, Box- und Schießabteilungen, sowie Sing- und Spielgruppen.

Faustball wurde seit eh und jeh gespielt, denn das waren zu allen Zeiten das Ballspiel der Turner. Das 80-jährige Vereinsjubiläum wurde mit einem großen Programm und einer reichhaltigen Festschrift im Jahre 1925 gefeiert. In den nachfolgenden Jahren bekam der politische Himmel immer mehr Farben, die sich auch in sportlicher Hinsicht auswirkten. Neue Sportvereine entstanden, eine große Unruhe unter den Turnern und Sporttreibenden ging um. Nach dem 30. Januar 1933 stand die neue Regierung fest und alle sporttreibenden Vereine in Böblingen, einschließlich dem TV 1845 e.V., wurden in den Großverein "Verein für Leibesübungen VFL Böblingen" einbezogen.

Auch der 2. Weltkrieg forderte neue Opfer, und wieder war ein neuer Anfang zu machen. Die Turner des TV 1845, die bis 1945 in der Turnabteilung der heutigen SVB integriert waren, trennten sich von der SVB und stellten sich wieder auf eigene Beine. Mit einem großen Faustballturnier in der Böblinger Sporthalle wurde im Oktober 1955 das 110-jährige Jubiläum gefeiert. Die von der Stadt Böblingen inzwischen erstellten Turnhallen und Sportanlagen kamen auch dem TV 1845 zugute. So konnte im Jahr 1969 die deutsche Kunstturn-Meisterschaft der Frauen in der Sporthalle ausgetragen werden. Ausrichter dieser Großveranstaltung war der TV 1845 zusammen mit der Turnabteilung der SVB.

Am 17., 18. und 24. Oktober 1970 feierte der TV 1845 mit einem großen Festakt in der Böblinger Kongresshalle sein 125-jährigen Bestehen. Als bleibendes Zeichen für dieses Jubiläum wurde am 22. Mai 1971 im Böblinger Stadtwald in Richtung Mauren eine Eiche mit der Aufschrift "Ludwig-Jahn-Eiche TV Böblingen 1845, 125 Jahre" geweiht.

Der Verein erhielt aus den Händen des damaligen Oberbürgermeisters Brumme die "Sportplakette des Bundespräsidenten". Diese Plakette wird an Sportvereine verliehen, die besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben.

Das 150 jährige Vereins-Jubiläum des TV 1845 Böblingen im Jahr 1995 und die Ausstellung "150 Jahre Sport in Böblingen" im Foyer des Rathauses, der Volksbank und der Stadtbücherei fallen ebenso in die Vorstandszeit Günter Bocks wie auch die Ausrichtung eines Gauturnfestes sowie mehrerer Süddeutscher und Deutscher Meisterschaften im Faustball in den Jahren bis 2007.

Seit 2006 hat Karl-Heinz Hirner den Vorsitz des TV Böblingen.

Vorschau auf das nächste große Ereigniss

Im Jahr 2020 werden wir das 175 jährige Vereins-Jubiläum feiern.